Die Wahl des passenden Gehaltskontos

Die Wahl eines passenden Giro- bzw. Gehaltskontos will in der Regel sehr gut überlegt sein.

Denn für das eigene Guthaben zahlen Banken derzeit oft minimale oder kaum noch Zinsen, fordern dafür aber erfahrungsgemäß hohe Zinsen ein, wenn das Konto – aus welchen Gründen auch immer – überzogen wurde.

Damit Sie als Verbraucher genau an dieser Stelle sparen können, empfiehlt es sich, die Wahl des Kontos genau und gründlich zu überlegen – erst recht wenn es gelegentlich mal ins Minus abrutschen könnte. Ein eingehender Vergleich der einzelnen Lösungen ist daher existenziell wichtig, wenn es darum geht, sich auf der Basis eines Gehaltskontos an eine Bank zu binden.

Doch welches Konto ist eigentlich die richtige Entscheidung?

Immerhin werden die Verbraucher oft überhäuft mit unzähligen, meist -auf den ersten Blick- verlockenden Angeboten. Da fällt es gerade für Laien schwer, sich den notwendigen Überblick und den richtigen Durchblick zu verschaffen.

Zumal die Wahl des richtigen Girokontos von vielen Faktoren abhängig sein kann. Die Höhe des monatlichen Geldeingangs spielt dabei vor allem eine nicht zu unterschätzende Rolle. Ebenso der durchschnittliche Kontostand und die Häufigkeit und Anzahl an Buchungen sollten für die letztendliche Entscheidung berücksichtigt werden.

Weitere wichtige Kriterien sind unter anderem auch:

  • die veranschlagte Höhe der Dispozinsen
  • die Erreichbarkeit und der Service des jeweiligen Anbieters
  • ein eventuell angebotener Bonus für einen Wechsel
  • sonstige Gebühren.

Zusammengefasst: im Großen und Ganzen kommen auf den Interessenten unzählige Fragen und Kriterien zu, die allesamt durchdacht werden wollen, um dann die perfekte Lösung zu finden. Eine erste Hilfe auf dem Weg zum „perfekten Gehaltskonto“ sind hier unter anderem selbstverständlich Vergleichsportale oder Bankenvergleiche, die man bequem online von Zuhause aus studieren und durchlesen kann.

Dass sich ein Wechsel weg vom bisherigen Standard aus Verbrauchersicht fast immer lohnt, wissen die meisten wohl schon von ihrem Stromanbieter.

Denn der Vergleich zahlt sich allein schon deswegen fast immer aus, weil vor allem die Dispozinsen der einzelnen Anbieter sehr stark variieren.

Das optimale Produkt, das wirklich jeden zufriedenstellt und deswegen als „das Beste“ bezeichnet werden kann, gibt es nicht. Oder anders: das Gehaltskonto muss zu Ihnen und Ihren Ansprüchen passen, um „perfekt“ zu sein. Wenn Sie also genau wissen, worauf Sie zu achten haben und vor allem welche Kriterien Sie berücksichtigen sollten, dann werden Sie bei der Suche nach dem passenden Konto sicherlich fündig werden. Allerdings sollten Sie auch zu Kompromissen bereit sein.

Der Weg zum richtigen Konto

Zunächst ist es also wichtig, Ihre persönlichen Bedürfnisse genau herauszuarbeiten. Analysieren Sie dazu am besten Ihr Verhalten und Ihre Geldeingänge in der Vergangenheit.

Zum Beispiel: Rutscht Ihr Konto oft ins Minus sollten Sie vor allem nach niedrigen Dispozinsen Ausschau halten. Aber auch Fragen wie:

  • Wickeln Sie Bank-Geschäfte gerne vor Ort in einer Filiale ab?
  • Nutzen Sie gerne die Möglichkeit der Onlineüberweisungen oder bevorzugen Sie klassische Überweisungsträger?

… sind für die Wahl des optimalen Gehaltskontos enorm wichtig. Je nachdem, wo hier Ihre Bedürfnisse liegen, lohnt sich auch wieder eventuell ein anderes Konto.

Zu guter Letzt könnte auch die Frage nach der Verfügbarkeit von Geldautomaten in Ihrer Gegend für Ihre Entscheidung eine große Rolle spielen. Haben Sie diese Fragen für sich selbst geklärt, sind Sie bereit für den nächsten Schritt – die Vergleichsportale.

Girokonten richtig mit einander vergleichen – finden Sie Ihren Favoriten!

Mit der Hilfe von Vergleichsportalen können Sie sich viele verschiedene Rankings und Vergleiche von Girokonten und Geldinstituten genauestens anschauen und so das für Ihre Bedürfnisse am besten zugeschnittene Konto einfach ausfindig machen.

Das wohl mit bekannteste Preisvergleichsportal ist das 1998 gegründete Verbraucherportal unter Verivox.de, welches vom gleichnamigen deutschen Unternehmen aus Heidelberg ins Leben gerufenen wurde.

Zunächst fokussierte sich das Portal zwar nur auf die Telekommunikation, doch umfasst sein Angebot heute eine Vielzahl an verschiedenen Preis- und Vertragsvergleichen aus Finanzen, Strom, Gas, Versicherungen, Fahrzeugen und Immobilien.

Zusammengefasst: wann ist die Suche nach dem passenden Gehaltskonto aktuell?

Die (einfache) Antwort auf diese Frage lautet zweifelsohne: Immer! Dennoch gibt es zweifelsohne Lebensphasen, in denen es sich durchaus lohnen kann zweimal hinzuschauen. Vor allem dann, wenn Sie beispielsweise:

  • gerade die Anstellung gewechselt haben
  • mit einer Gehaltserhöhung bedacht wurden
  • den Wohnort gewechselt haben
  • eine Anschaffung planen

oder sich im Allgemeinen Ihre Lebensumstände geändert haben, ist es auch immer sinnvoll, die „Randdaten“ des aktuellen Gehaltskontos zu checken. Auch aufgrund der Tatsache, dass die einzelnen Anbieter ohnehin erfahrungsgemäß immer wieder versuchen, sich gegenseitig mit kundenfreundlichen Konditionen zu übertrumpfen, ist es sinnvoll, das eigene Gehaltskonto mindestens einmal im Jahr mit anderen Modellen zu vergleichen. Nur so stellen Sie sicher, dass Ihnen keine Boni oder andere Extras, wie beispielsweise besonders niedrige Zinsen im Dispobereich, verwehrt bleiben.

 
nach oben