Firmenwagenrechner 2017 – So berechnen Sie die Kosten Ihres Dienstwagen

  1. Inwieweit kann ein Firmenwagen von der Steuer abgesetzt werden? – Der Firmenwagenrechner gibt Ihnen alle nötigen Auskünfte
  2. Sie haben die Wahl, sich zwischen den Methoden und den Formen zur Angabe Ihrer gefahrenen Kilometer zu entscheiden
  3. Ein genauerer Blick auf die erforderlichen Angaben und deren Bedeutung
  4. Die Berechnung der steuerlichen Absetzung Ihres Firmenwagens

Inwieweit kann ein Firmenwagen von der Steuer abgesetzt werden? – Der Firmenwagenrechner gibt Ihnen alle nötigen Auskünfte

Wenn Sie als Mitarbeiter in einem Unternehmen arbeiten, können Sie mitunter einige Vorteile genießen, die sich mitunter auch auf Ihr Privatleben auswirken könnten. Hier ist es beispielsweise oft möglich, einen Firmenwagen zu fahren. Da es sich dabei um einen geldwerten Vorteil handelt, müssen Sie jenen bei der Angabe Ihrer Einkommenssteuer berücksichtigen. Allerdings gibt es mehrere Angaben und Faktoren, die im Rahmen eines Firmenwagens eine wichtige Rolle spielen. Jene Aspekte deckt der Firmenwagenrechner ab, mit dem Sie ganz einfach errechnen können, wie hoch die steuerliche Absetzung letztendlich ausfällt.

So stehen Ihnen insgesamt zwei Methoden offen, wenn es um den geldwerten Vorteil in Form eines Firmenwagens geht. Die Rede ist hier von der „Pauschalwertmethode“ oder der „1%-Methode“, da die Höhe des Betrags in Form von Pauschalen errechnet wird. Sowohl der Weg zwischen Ihrem Wohnort und die allgemeine, private Nutzung werden dabei berücksichtigt. Für die Berechnung wird ein Blick auf den Bruttolistenpreis des Fahrzeugs geworfen. Monatlich wird dann ein Prozent dieses Betrags abgesetzt. Hier hört es jedoch nicht auf, da weitere 0,03 Prozent pro Kilometer zwischen Ihrem Wohnort und Ihrer Arbeitsstätte ebenfalls berücksichtigt werden.


 

Sie haben die Wahl, sich zwischen den Methoden und den Formen zur Angabe Ihrer gefahrenen Kilometer zu entscheiden

Einfache Pauschalen anzugeben vereinfachen die ganze Thematik sehr. Allerdings gibt es für Sie auch die Möglichkeit zu einer genaueren Angabe. Hierbei handelt es sich um die Nutzung eines Fahrtenbuchs. Das bedeutet, dass Sie Ihre privat gefahrenen Kilometer genau angeben. Dadurch wird der geldwerte Vorteil auf genauere Art und Weise bestimmt und angegeben. In den meisten Fällen können Sie sich jedoch selbst entscheiden, auf welche Methode Sie zurückgreifen wollen. Letztendlich ist es für Sie einfach nur wichtig, konstant die gleiche Methode zu verwenden.

Zusammengefasst sind also diese Details zur Nutzung des Firmenwagenrechners von Belang:

  • die Angabe zur 1%-Methode
  • der Bruttolistenpreis des Firmenwagens
  • Ihr Weg zur Arbeit in Kilometern
  • Ihr Steuersatz.

Die meisten Angaben basieren auf äußerst einfachen Grundlagen, die Sie in der Regel sehr schnell zu Hand haben. Allerdings sollten Sie trotzdem stets genau darauf achten, auch den richtigen Betrag anzugeben, damit der Firmenwagenrechner Ihnen auch den genauen Steuerbetrag nennen kann.

Ein genauerer Blick auf die erforderlichen Angaben und deren Bedeutung

Haben Sie angegeben, welche Art der Pauschalwertmethode Sie nutzen möchten, ist es wichtig, den Bruttolistenpreis Ihres Wagens, den Ihnen Ihre Firma zur Verfügung stellt, anzugeben Hierbei ist es erforderlich, dass Sie auch das Zubehör und die Mehrwertsteuer berücksichtigen, damit die Berechnung mit dem Firmenwagenrechner auch ein fundiertes Ergebnis liefern kann.

Mögliche Rabatte, die Ihr Unternehmen beim Kauf des Firmenwagens genossen hat, gilt es hier jedoch, außen vor zu lassen. Mit dem Bruttolistenpreis haben solche Ermäßigungen nichts zu tun. Derartige Preisänderungen dürfen nicht berücksichtigt werden. Sollte es sich bei Ihrem Firmenwagen zudem um einen Gebrauchtwagen handeln, muss dennoch auch dann den Bruttolistenpreis angegeben werden.

Anschließend steht noch der Weg zwischen Ihrer Arbeit und Ihrem Wohnsitz zur Debatte. Es geht also um die tatsächliche Strecke, die Sie mit Ihrem Firmenwagen zurücklegen, wenn Sie zu Ihrer Arbeit fahren oder nach Hause. Allerdings zählt hier lediglich die Entfernung. Sie müssen hier also keine doppelte Angabe machen, da Sie mit Ihrem Wagen ja nicht nur zur Arbeit hinfahren, sondern auch von der Arbeit aus zurückfahren. Kurz: die Einzelstrecke ist entscheidend. Zudem spielt auch die Zeit keine Rolle, welche Sie für die Fahrt benötigen. Nur die gefahrenen Kilometer sind hier wichtig.

Zuletzt kommt es zur Angabe des Steuersatzes. Dabei handelt es sich um die prozentuale Angabe des Steuersatzes, mit dem Ihr Einkommen versteuert wird. Jene Angabe ist sehr wichtig, damit die erhöhte Steuerlast berechnet werden kann, die durch die Nutzung eines Firmenwagens entsteht.

Firmenwagenrechner

Die Berechnung der steuerlichen Absetzung Ihres Firmenwagens

Haben Sie alle Angaben getätigt, können Sie den Firmenwagenrechner arbeiten lassen. Als Endergebnis erhalten Sie nicht nur einen Überblick des jährlichen Betrags, sondern auch Angaben zur entsprechenden monatlichen Belastung. Sie wissen also stets, wie hoch der Steuerbetrag -auf der Basis Ihrer individuellen Angaben- nach der Pauschalwertmethode für Sie ausfällt. Dadurch erhalten Sie einen guten Überblick für die Einreichung der Einkommenssteuer und können Ihre etwaigen finanziellen Belastungen noch besser einschätzen.

Bei eventuellen Unklarheiten ist es hier auch immer ratsam, sich entweder mit dem betreuenden Unternehmen oder Ihrem Steuerberater auseinander zu setzen. Fakt ist, dass sich die Nutzung eines Firmenwagens in der heutigen Zeit für viele Mitarbeiter lohnen kann. Besonders dann, wenn es Ihr Beruf ohnehin erfordert, in regelmäßigen Abständen mobil zu sein, ist dieses Modell für viele Arbeitgeber eine attraktive Lösung. Besonders im direkten Kundenverkehr kann es so auch gelingen, ein positives Gesamtbild eines Unternehmens abzugeben.

Bewerten

Weitere Online-Rechner

nach oben